Waldhochzeit in der „Bauerntafel“ auf St. Barbara in Freiburg


Ein verdammt heißer Tag im Juli 2020. Hochzeiten sind unter Auflagen wieder erlaubt. Ich befinde mich auf dem Rathausplatz in Freiburg und warte auf mein Brautpaar. Zuerst treffe ich auf den Bräutigam, Simon, der mich herzlichen empfängt. Ich fühle mich ab Minute eins zugehörig. Kurz darauf trifft die Braut, Rebecca, ein. Sie wird von ihrem Vater vorgefahren. Die beiden sehen sich zum ersten Mal. Immer ein sau emotionaler Moment.


Es geht direkt schon los. Nur ein kleiner Teil der Hochzeitsgesellschaft darf mit ins Standesamt – mit Mundschutz. Aber daran hat man sich schon gewöhnt. Die Trauung ist dennoch intensiv und gefühlvoll. Die Trauzeugen krönen das Ganze mit einer emotionalen Rede bei der kein Auge trocken bleibt.


Daraufhin folgte ein kurzer Sektempfang auf dem Marktplatz und es ging ab zur Location. Ich war super geflashed. So eine schöne Location, mitten im Wald, auf einem Berg mit einem wunderschönen Ausblick. Es gibt auch einen Kräuter- und Gemüsegarten und genug Platz für die Kinder zum Spielen. Auf dem Geländelaufen Hühner rum – richtig gelesen. Und es gibt eine angrenzende Weide mit Eseln und Ziegen. Ein Paradies! Es gab sogar ein vegetarisches Menü – i mean – kann es für mich eigentlich besser laufen?


Anstatt eines Paarshootings hatten sich Rebecca und Simon einen Spaziergang mit den Gästen in den nahegelegenen Wald gewünscht. Mega! Die Gäste haben daraus eine Art Schnitzeljagd mit kleinen Überraschungen gemacht.


Ich habe diese Hochzeit geliebt. Klein und intim. Emotional und ohne jegliche Zwänge. Eure Hochzeit sieht so oder so ähnlich aus? Ey, dann bin ich eure Fotografin! Schreibt mir hier [Kontaktformular]


Location: Bauerntafel“ auf St. Barbara