Happy Hallowedding



OK – DAS ist wohl die außergewöhnlichste Hochzeit, die ich in meiner bisherigen Laufbahn als Hochzeitsfotografin hatte! Ihr könnt euch nicht vorstellen wie mein kleines Halloween Herz gehüpft ist, als ich die Einladung und den Auftrag der beiden erhalten habe.

Schon immer hatte ich mir eine Halloween Hochzeit aka Hallowedding gewünscht. Folge mehreren solcher Profile auf Instagram und hab davon geträumt auch Mal so eine Hochzeit ablichten zu dürfen. Und ich muss sagen, meine Erwartungen wurden sogar übertroffen. Schon beim Vorgespräch war mir klar, das wird eine Hallowedding bis ins kleinste Detail.


Tag 1 – Standesamtliche Trauung:

Angefangen bei dem wunderschönen alten Standesamt. Dem Palais Vischer in Calw. Einem wunderschönen alten Gebäude, mit einer Art Scheune für den Sektempfang, in dem einfach Mal eine schwarze, alte Kutsche steht.


Die Shooting Location hat mir dann den Rest gegeben. Ich kannte sie schon von Bildern, aber dann dort zu stehen und das Ganze in Realität zu sehen. Für kurze Zeit war ich Reizüberflutet. Zwischen großer Euphorie und wie werde ich fotografisch dieser Kulisse gerecht. Wir legten los. Nieselregen. Aber davon liesen wir uns nicht unterkriegen. Im Gegenteil, der Regen macht diese Bilder sogar zu was Besonderem. Es war glücklicherweise auch wirklich nur Nieselregen. Der aber dafür sorgte das im Hintergrund auch noch Nebel aufsteigt. Ich würde sagen, das Wetter war sogar fast auf unserer Seite!


Tag 2 – Freie Trauung am 31.10.2021

Der zweite Tag sollte nochmal eins draufsetzen. Ich klingel an der Tür und ein Wikinger öffnet mir. Gregor, der Bräutigam, der mich in meinem Lydia Deetz Kostüm erst Mal gar nicht erkennt (ja, man durfte zur Hochzeit verkleidet kommen – JACKPOT!). In der Wohnung traf ich dann auf Fre, ebenfalls in Wikinger Kluft. Ihr wisst wo die Reise hingeht?


Wir hatten ein kurzes Paarshooting, mit dem obligatorischem Kürbis aus dem Rauch kommt. Ein MUSS an Halloween Hochzeiten. Das anschließend gekrönt von einer keltischen Trauung wurde. Der „Trauredner“ – ein Freund von Gregor – hat das so authentisch gemacht, man wurde wirklich in eine andere Welt gebeamt. Danach wurde mit Met angestoßen und die Halloween Party konnte beginnen. Was die beiden aufgefahren haben, war der Wahnsinn. Alles bis ins kleinste Detail inkl. dem Kuchen von „die Seelenschmeichler“.


Liebe Fre, Lieber Gregor: ich danke euch für Euer Vertrauen in mich und freue mich, dass ihr die Bilder ebenso liebt wie ich!

Solltet ihr auch eine Halloween Hochzeit oder ähnliches (ich nehme auch liebend gerne Hogwarts und Co. an) schreibt mir eine Nachricht.